Direkt zum Inhalt wechseln

Versicherungen für Fotografen

Einfach, schnell & transparent vergleichen.

Jetzt Tarife vergleichen

Gewerbeversicherungen für Fotografen

Besondere Ereignisse, schöne Landschaften oder einzigartige Momente: als Fotograf halten Sie für Ihre Kunden jeden Augenblick kreativ und facettenreich mit der Kamera fest. Dabei sind Sie sehr terminabhängig und müssen Zeitdruck standhalten, um so alle Events wahrnehmen zu können. Die Tätigkeiten eines Fotografen umfasst weitaus mehr als nur das Fotografieren. Deshalb verbergen sich hinter dieser Arbeit einige Risiken, die durch Schadensersatzansprüche hohe finanzielle Schäden verursachen können.

Mit den richtigen Versicherungen schützen Sie sich und Ihre Karriere als Fotograf. Der kostenlose Vergleichsrechner von Gewerbeversicherung.de hilft Ihnen dabei,  schnell, transparent und unkompliziert alle relevanten Versicherer und Tarife für Ihren Bedarf zu finden.

Risiken der Fotobranche – darum sollten Sie sich versichern lassen

Ob Freiberufler für Presse- und Modefotografie oder Mitarbeiter eines Foto-Ateliers: ein Schadensfall kann eine finanzielle Gefahr für Ihre Existenz bedeuten. Ihr teures Equipment wird beschädigt, Sie verstoßen gegen die Datenschutz-Grundverordnung oder jemand verletzt sich während Ihrer Tätigkeit.

Häufige Praxisfälle:

  • Sie publizieren einen Beitrag unerlaubt.
  • Ein Dritter stolpert über eines Ihrer Kabel und verletzt sich.
  • Sie planen einen Termin falsch ein oder halten ihn nicht ein.
  • Sie stoßen beim Fotografieren Dritte an, sodass diese sich verletzen oder etwas zu Boden fallen lassen.

 

Damit Sie im Schadensfall nicht selber haften, sollten Sie sich Ihrer Risiken bewusst sein und sich entsprechend finanziell absichern.

 

1. Vermögensschäden

Als Freiberufler in der Medienbranche stoßen Sie schnell auf Widrigkeiten bezüglich des Persönlichkeitsrechtes, zumal die Grenzen in der Fotografie sehr verschwommen sind. Kommt es also zu Rechtsstreitigkeiten aufgrund von unerlaubt publiziertem Fotomaterial, bedeutet dies im Falle von Schadensersatzforderungen hohe Kosten für Sie.
⇾ Berufshaftpflichtversicherung

2. Personen- oder Sachschäden

Verursachen Sie, Ihre Mitarbeiter oder Ihre Tätigkeit als solche einen physischen Schaden eines Dritten, müssen Sie für sämtliche Kosten der ärztlichen Versorgung sowie krankheitsbedingte Vermögensschäden aufkommen. Gleiches gilt für Schäden an Sachgegenständen – auch für solche Ersatzforderungen müssen Sie finanziell hinhalten.
⇾ Berufshaftpflichtversicherung

3. Eigenschäden

Nicht immer führen Schadensersatzforderungen Dritter zu einer finanziellen Notlage – auch die Beschädigung oder der Raub Ihres eigenen Besitzes stellt ein hohes Risiko dar. So können Naturphänomene wie Sturm und Hagel oder auch ein plötzlicher Brand Ihr teuer eingerichtetes Atelier zerstören und Sie möglicherweise sogar zu einer temporären Betriebsunterbrechung zwingen.
⇾ Inhaltsversicherung inkl. Betriebsunterbrechungsschutz

Die besten Versicherungen für Fotografen

Um sich vor anfallenden Schäden bestens zu schützen, empfehlen wir diese Versicherungen besonders:

  • Berufshaftpflichtversicherung
  • Inhaltsversicherung
  • Rechtsschutzversicherung

Welche Versicherung schützt wovor?

Notwendiger Versicherungsschutz

Personen- und Sachschäden

Beispiel:

echte Vermögensschäden

Beispiel:

Deckungssumme von mehreren Millionen Euro

Beispiel:

Ergänzender Versicherungsschutz

gesamtes Equipment (Kameras, Licht, etc.)

Beispiel:

Eigenschäden durch Feuer, Sturm, Leitungswasser, Hagel, Einbruchdiebstahl

Beispiel:

lässt sich durch Betriebs­unterbrechungs­versicherung erweitern

Beispiel:

zahlt entgangene Einnahmen während Betriebs-Stop

Ergänzender Versicherungsschutz

sämtliche Prozesskosten im Falle eines Rechtsstreits

Beispiel:

Der Unterschied von echten und unechten Vermögensschäden

unechte Vermögensschäden echte Vermögensschäden
finanzieller Schaden, der Folge eines Sach- oder Personenschadens ist finanzieller Schaden, der keine Folge eines Sach- oder Personenschadens ist

Tarifliche Optionen für Ihre Versicherung

Die Auswahl an Versicherern und Tarifen ist vielfältig – doch welche Versicherung ist die beste für Ihren Bedarf? Die Basispakete der relevanten Versicherungen decken meist alle berufstypischen Risiken ab. Dennoch empfehlen wir, den Tarif um spezifische Anforderungen für Ihre Fotobranche zu erweitern.

Mögliche Erweiterungen

  • Versicherungsschutz im Ausland, bei Messen, Ausstellungen und Kongressen
  • Nachhaftung für unrechtmäßig genutzte Bilder
  • Schutz bei Mietsachschäden und Schlüsselverlust
  • Schutz bei Persönlichkeitsrechtsverletzung
  • Betriebsunterbrechungsschutz

 

Ferner ermöglichen einige Versicherer, Projektverträge statt Versicherungstarifen abzuschließen. Somit können Sie ein einzelnes Projekt versichern, ohne eine jährliche Bindung eingehen zu müssen – dies eignet sich insbesondere für Fotografen mit einer niedrigen Auftragslage, zumal es deutlich preiswerter und rentabler ist.
Daher sollten Sie immer erst alle infrage kommenden Tarife und Versicherer ausführlich vergleichen, bevor Sie eine Versicherung abschließen. Um diesen Prozess so einfach und transparent wie möglich zu gestalten, bieten wir Ihnen einen kostenlosen Vergleichsrechner, mit dem Sie schnell und unkompliziert den optimalen Versicherungsschutz finden.

Kosten der Versicherungen für Fotografen

Wie auch bei allen anderen Gewerbeversicherungen lässt sich hier kein pauschaler Preis nennen. Die Kosten orientieren sich an Deckungssumme, Selbstbeteiligung, Versicherungsumfang, Kennzahlen und Laufzeit sowie zusätzlichen Leistungen. Wählen Sie mit Bedacht und profitieren Sie von der perfekten Versicherung für Ihren Bedarf. Unser kostenloser Tarifrechner hilft Ihnen dabei!

Erfolgreiche Unternehmer finden bei uns die richtige Versicherung

Jetzt Tarife vergleichen

Finde jetzt die richtige Versicherung, um Dein Unternehmen optimal abzusichern.
Einfach, schnell und transparent.

Tarife vergleichen